Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Zeitschrift „Forum Logopädie“ > Aktuelle Ausgabe 

Ausgabe 3/2019

Forum Logopädie 3/2019 (32. Jg.)

Mitglieder gelangen über den Punkt "Download" (linke Randspalte) oder durch einen Klick auf das Cover zur aktuellen Ausgabe als PDF-Datei.

THEORIE UND PRAXIS


Stefan Böhm
Logopädie 4.0 - Therapeutische Hausaufgaben mit dem Tablet
Assistive Systeme sind im Kommen – das Beispiel SpeechCare (6-9)

Abstract lesen

Die Idee, einem Aphasiepatienten mit einer Wortaktivierungsstörung zu ermöglichen, nicht nur in den Therapiestunden, sondern zusätzlich zu Hause mit dem Tablet an seinen neuronalen Netzwerken zu arbeiten und zu üben, war für den Autor der Anstoß für die Entwicklung der ersten Aphasie-App für das iPad. Auf dem dbl-Kongress 2013 wurde die App der Firma SpeechCare erstmals vorgestellt und stieß auf großes Interesse. Inzwischen sind weitere Apps hinzugekommen, insbesondere die Move-App für Parkinson-Patienten. Der Beitrag skizziert die Zukunft und Bedeutung assistiver digitaler Technologien für Therapie und therapeutische Hausaufgaben und zeichnet den Weg der App-Entwicklung von SpeechCare nach.

 

Lena Preßler
Neue-App unterstützt Therapie nach dem P.O.P.T.-Ansatz (10-13)

Abstract lesen

Die Digitalisierung macht vor der logopädischen Praxis nicht halt und bietet
als attraktives Medium neue Möglichkeiten für die Therapie und vor allem für die Übungen zu Hause. Vorgestellt wird die neue App „PhonoLo” für Smartphones und Tablets zur Unterstützung der phonologischen Therapie bei Kindern. Sie orientiert sich an dem Vorgehen beim P.O.P.T.-Ansatz von Annette Fox-Boyer. Eingebettet in kindgerechte Geschichten in farbenfroher Darstellung bietet sie zahlreiche Übungen, die sich besonders zum häuslichen Üben mit Elternbegleitung eignen und die Kinder zum Mitmachen motivieren. Die Therapeuten-Version bietet die Möglichkeit, die Hausaufgaben detailliert zu kontrollieren und die Fortschritte zu dokumentieren und darzustellen. Die App wurde bereits in einer Bachelorarbeit evaluiert. Weitere Untersuchungen haben begonnen.

 

Hanna Jakob
Update neolexon (14)

Abstract lesen

Genau zwei Jahre sind vergangen, seitdem in Forum Logopädie über das digitale Therapiesystem neolexon berichtet wurde. Inzwischen hat sich eine Menge getan – Zeit für ein „Update”.

 

Jürgen Kohler & Ann Rotmann
Videotelefonie mit dem Tablet in der kommunikativen Aphasietherapie
Ein Fallbeispiel (16-20)

Abstract lesen

Es wird eine qualitative Einzelfallstudie aus der Therapie-Lehr-Praxis der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik (HfH) vorgestellt: Eine Frau mit chronischer Aphasie hat mithilfe der Videotelefonie ihre Kommunikationsmöglichkeiten deutlich erweitert. Nach den wichtigsten anamnestischen Daten und dem therapeutischen Werdegang wird der Stand des kommunikativen Alltags vor dem Einsatz der Videotelefonie skizziert. Im Anschluss wird der therapeutische Weg mit den anfänglichen Schwierigkeiten bis hin zum selbstverständlichen und effektiven Gebrauch der Videotelefonie nachvollziehbar gemacht. Es werden Hypothesen aufgestellt, die Gründe für den Erfolg der Therapie andeuten sollen und Schlussfolgerungen für den Transfer in die Praxis gezogen.

 

Hilke Hansen & Norina Lauer
Die berufliche Situation von TherapeutInnen mit primärqualifizierender
hochschulischer Ausbildung

Ergebnisse einer Befragung durch den Hochschulverbund Gesundheitsfachberufe (HVG) (22-23)

Abstract lesen

Hierzu steht kein Abstract zur Verfügung, da es sich um keinen Fachartikel handelt.


Andrea Freudenberg, Sabine Rhein, Carolin Adam & Jamila Pumm
Funktion und Form – MFT und KFO
mykie® – ein erfolgreiches Konzept für gelebte Interdisziplinarität zwischen
Kieferorthopädie und Logopädie (24-29)

Abstract lesen

Form und Funktion bedingen sich gegenseitig. Muskelfunktionen im Mundbereich beeinflussen die Zahn- und Kieferstellung. Der Wachstumsmotor des Oberkiefers ist die Zunge. Entscheidende Voraussetzung für ihre Funktion und die Koordination der dentalalveolären Entwicklungsabläufe ist der habituell komplette Lippenschluss. Um präventiv zu wirken, sollten Fehlfunktionen im Mundbereich früh behandelt werden, bevor sie sich verfestigen. Dazu müssen Kieferorthopädie und Logopädie eng zusammenarbeiten und die Behandlung früh ansetzen. Unter dem Namen mykie® hat ein interdisziplinäres Team aus einer Kieferorthopädin, einer Kinderzahnärztin, einer Logopädin und einer Atemtherapeutin ein entsprechendes Konzept entwickelt und praktisch erprobt, das in der interdisziplinären Behandlung Standards setzen und Schule machen will.

 

Manfred Grohnfeldt
Aus Fallbeispielen lernen
Ableitungen für die Theorie und Praxis (30-37)

Fallbeispiele können zu Schlüsselelementen der Sprachtherapie werden. Anlässlich seines 70. Geburtstags gibt der Verfasser einen Einblick in seine praktische Tätigkeit aus vier Jahrzehnten. Neben der Einzigartigkeit zeigt sich dabei das Generelle sprachtherapeutischer Interventionen. Auf der Grundlage eines „Handwerks“ didaktisch-methodischer Fähigkeiten ist vor allem die therapeutische Beziehung von wesentlicher Bedeutung. Die Ausführungen münden in einer Sammlung von acht therapeutischen Merkmalen, die als Ausgangspunkt dienen, sein jeweils eigenes therapeutisches Selbstverständnis zu finden. Dabei wird der Blick nach vorne auf persönliche Perspektiven und Ziele gerichtet.

BERUF UND VERBAND

  • Rückschau: Europäischer Tag der Logopädie 2019
  • Die aktuelle Zahl
  • Fortbildungen für Kurzentschlossene
  • Freie Stellen möglichst auch bei der Arbeitsagentur melden
  • dbl unterstützt Leitlinienarbeit
  • Neu im Shop: 3D-Aufkleber zum Ausmalen
  • dbl-Shop: Nützliches für Ihre Praxis
  • Das Terminservice- und Versorgungsgesetz, TSVG - ein berufspolitischer Meilenstein
  • Berufspolitische Meilensteine von 1962 bis 2019
  • Einladung zur Mitgliederversammlung nach Bielefeld
  • dbl-Kongress in Bielefeld: Tageskarten gibt's auch vor Ort
  • Der dbl mischt sich ein: Aktuelle berufspolitische Aktiviäten
  • Forschungssymposium dbl/dbs: Kompetenzen bündeln - Synergien nutzen
  • Confina präsentiert LOGOPÄDIEsecur
  • Mitgliederrabattaktion des Schulz-Kirchner Verlages
  • Lohnende Monatsangebote von ProLog
  • Betriebsrentenstärkungsgesetz: Was Praxisinhaber jetzt beachten müssen

BILDUNG UND FORSCHUNG

  • Save the date: 50-jähriges Jubiläum der Schule für Logopädie in Marburg
  • Bachelorfeier 2019 an der FAU Erlangen
  • Internationales Logopädie- und Physiotherapie-Symposium in Bremen
  • „Ab in die Zukunft!” Studie der Hochschule Fresenius zur Zukunft der Therapieberufe
  • WIdO bietet jetzt viele Publikationen zum freien Download

MEDIEN UND MATERIALIEN

  • Rezensionen
  • Rezensionsangebote
  • Neues in Kürze
  • Zeitschriftenlese

RUBRIKEN

  • Vorschau
  • Neues auf der dbl-Website
  • dbl-Adressen/Beratungszeiten
  • dbl-Änderungsmitteilung/Antrag auf Mitgliedschaft
  • Termine
  • Verschiedenes/Stellenangebote

In der Anlage zu dieser Ausgabe finden Sie die neue Service-Beilage für das 2. Halbjahr 2019.