Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen, Newsletter-Nichtmitglieder 07.06.2019 12:20 Alter: 10 Tage

Umfrage zur chronischen Sialorrhoe

Ein häufiges Begleitsymptom neurologischer Erkrankungen wie Parkinson oder ALS ist die chronische Sialorrhoe. Sie geht mit einer erheblichen Belastung der Lebensqualität einher, wird aber oft noch nicht behandelt.

Im letzten Jahr hat die FDA (Food and Drug Administration/USA) erstmals ein Botulinum Neurotoxin Typ A-Präparat (Incobotulinumtoxin) zur Behandlung der chronischen Sialorrhoe bei Erwachsenen zugelassen. Die 2018 überarbeitete und aktualisierte S2k-Leitlinie "Hypersalivation" (Interessierte finden die Leitlinie unter dem Link am Seitenende) hat diese neue Therapieoption bereits aufgenommen und stellt fest, dass sie als effektive und sichere Behandlungsform empfohlen werden kann. 

Das forschende und entwickelnde Pharmaunternehmen Merz arbeitet stetig an innovativen medizinischen Produkten, auch zur Behandlung von neurologischen Bewegungsstörungen sowie der chronischen Sialorrhoe bei Erwachsenen. Um Patienten und Behandlern über medikamentöse Therapien hinaus einen bestmöglichen Service anbieten zu können, ist Ihre Einschätzung der aktuellen Behandlungssituation chronischer Sialorrhoe wichtig. Deshalb lädt die Merz Pharmaceuticals GmbH Sie zu einer kurzen Umfrage unter folgendem Link ein:

https://merz-umfrage-logopaeden-2019.de/

Die Umfrage nimmt nur wenig Zeit in Anspruch, die erhobenen Daten werden selbstverständlich anonym behandelt. Der dbl hat an der Leitlinie zur Hypersalivation mitgearbeitet, daher unterstützen wir den Aufruf zur Beteiligung an dieser Umfrage.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: dystonieinfo @ merz.de.

Herzlichen Dank für Ihr Mitwirken.

Von: GS/nide