Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen, Alle Landesverbände 02.03.2018 12:45 Alter: 207 Tage

Nationaler Aktionsplan Gesundheitskompetenz: Experten aus Wissenschaft und Praxis fordern umfassende Strategie

Von links: Dr. Kai Kolpatzik (AOK-Bundesverband), Uta-Michaela Dürig (Robert Bosch Stiftung), Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Prof. Doris Schaeffer (Universität Bielefeld), Prof. Klaus Hurrelmann (Hertie School of Governance). (Foto: Hertie School of Governance)

Jeder und jede Zweite in Deutschland hat eine eingeschränkte Gesundheitskompetenz: Es fällt diesen Menschen schwer, gesundheitsrelevante Informationen zu verstehen und angemessen damit umzugehen. Dagegen will ein Expertenteam aus Wissenschaft und Praxis um Doris Schaeffer und Ullrich Bauer von der Universität Bielefeld, Klaus Hurrelmann von der Hertie School of Governance sowie Kai Kolpatzik vom AOK-Bundesverband mit dem Nationalen Aktionsplan Gesundheitskompetenz vorgehen. Der Plan wurde im Rahmen eines Fachsymposiums in der Berliner Repräsentanz der Robert Bosch Stiftung von Vertretern aus Politik, Gesundheitswesen und Wissenschaft erörtert. Gesundheitsminister Hermann Gröhe nahm ihn als Schirmherr entgegen. Für den dbl war Vorstandsmitglied Frauke Kern vor Ort.


Zum Weiterlesen bitte im Mitgliederbereich einloggen


Downloads/Links