Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen, Newsletter-Nichtmitglieder 10.10.2018 13:19 Alter: 8 Tage

Wie kann die hochschulische Ausbildung konkret umgesetzt werden?

Arbeitskreis Berufsgesetz bereitet Treffen mit Zuständigen aus Politik und Regierung vor

Foto: © Jürgen Priewe - Fotolia.com

Am 09. Oktober hat sich der Arbeitskreis zu seiner Herbstsitzung getroffen, um weitere Schritte zur Umsetzung der hochschulischen Ausbildung abzustimmen.

Logo Deutschland - Interessenvertretung selbständiger LogopädInnen und SprachtherapeutInnen e. V. - hatte sich im Sommer um die Mitgliedschaft im Arbeitskreis beworben und wurde nun im AK Berufsgesetz als neues Mitglied willkommen geheißen. Damit wird der Politik gegenüber verdeutlicht, dass alle Berufsverbände der Logopädie/Sprachtherapie gemeinsam und mit einer Stimme die Zielsetzung der hochschulischen Ausbildung als der Regelausbildung vertreten.

Gelegenheit dazu gab es bereits an Vortag bei einem Gesprächstermin im Bundesministerium für Gesundheit. Hier wurde mit der zuständigen Fachabteilung im Beisein der Vertretungen der Berufsverbände dbl, dbs, dba und Logo Deutschland sowie von Dietlinde Schrey-Dern als Sprecherin des AK Berufsgesetz die Machbarkeit hochschulischer Ausbildung diskutiert.

Für den 21. November 2018 hat der Arbeitskreis das BMG, Parlamentarier des Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages und der Länder sowie die gesundheitspolitischen Sprecher der Parteien zu einem Parlamentarischen Frühstück eingeladen. Im Mittelpunkt wird stehen, aufzuzeigen, wie die berufsfachschulische Ausbildung in eine hochschulische Ausbildung überführt werden kann. Hierzu stellt der Arbeitskreis seine Ergebnisse vor: Studienordnung, Ausbildungs- und Prüfungsordnung, Essentials zur Besitzstandswahrung und den Übergangsregelungen sowie Machbarkeit hochschulischer Ausbildung in der Logopädie/Sprachtherapie.

Alle bisher erarbeiteten Dokumente des AK Berufsgesetz sind auf der Website des dbl zu finden.

Azzisa Pula-Keuneke, (dbl-Referat Bildung)
Dietlinde Schrey-Dern, Sprecherin des AK-Berufsgesetz


Von: (GS/Feit)

Downloads/Links