Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen 20.12.2017 11:27 Alter: 243 Tage

Neu: Netzwerk Therapeutische Beziehung in der Logopädie/Sprachtherapie

Bild: (c) JEGAS RA - Fotolia

Am 28. Oktober 2017 fand an der Hochschule Osnabrück das erste Treffen des Netzwerks „Therapeutische Beziehung in der Logopädie/Sprachtherapie“ statt.

Entstanden war die Idee zum Aufbau eines Netzwerks im Anschluss an das Bachelorprojekt von Julia Göldner, die für ihre Übersichtsarbeit zur Konzeptualisierung der sprachtherapeutischen Beziehung im Juni dieses Jahres den dbl-Nachwuchspreis 2017 erhalten hatte. 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der logopädischen/sprachtherapeutischen Lehre, Forschung und Praxis waren der Einladung nach Osnabrück gefolgt.

Ausgehend von der zentralen Bedeutung der therapeutischen Beziehung für den Verlauf und das Ergebnis von Logopädie/Sprachtherapie tauschten sich die Teilnehmenden intensiv über ihre Perspektiven und Arbeitsschwerpunkte aus. Im Mittelpunkt stand anschließend die Diskussion von Entwicklungs- und Forschungsbedarfen. Als grundlegend betrachten alle Teilnehmenden ein vertieftes und empirisch gestütztes Verständnis der therapeutischen Beziehung und ihrer spezifischen Wirkungsweise in der Logopädie/Sprachtherapie. Auf dieser Basis sind nach Auffassung der Teilnehmenden Studien sinnvoll, die die Effekte von Beziehungsfaktoren erfassen und nachweisen.

Zentrales Ziel des Netzwerkes „Therapeutische Beziehung in der Logopädie/Sprachtherapie“ ist es, entsprechende Forschungsarbeiten voranzutreiben, zu bündeln und zu unterstützen. Gleichzeitig will das Netzwerk ein Forum zur Information und zum Austausch über vorhandene Forschungsergebnisse und konkrete Handlungsansätze in der therapeutischen Praxis und Lehre sein.

Das nächste Treffen des Netzwerks wird im Rahmen des dbl-Kongresses am 15./16.6.2018 in Bielefeld stattfinden. Am Samstag, dem 16.6., lädt die Gruppe zudem zu einer interaktiven Veranstaltung mit dem Titel „Mehr als Methoden … ?“ ein. Interessierte sind herzlich eingeladen am Netzwerk-Treffen und/oder der Veranstaltung teilzunehmen.

Weitere Informationen im Kongress-Programm oder unter:
h.hansen @ hs-osnabrueck.de.

Prof. Dr. Hilke Hansen
Professorin für Logopädie am Studiengang Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie an der Hochschule Osnabrück


Von: (GS/Feit

Downloads/Links