Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen 14.05.2018 10:43 Alter: 100 Tage

"Für schmales Geld ganz viel Hilfestellung!"

Das dbl-Seminar "Sichere Praxisführung - die neue Datenschutzgrundverordnung" hat die Teilnehmer/innen begeistert. Workshops zum Thema auch beim dbl-Kongress.

Andrea Junker (oben) und Dagmar Fritsch freuen sich: Seit ihrem Seminarbesuch am vergangenen Freitag haben die beiden selbständigen Logopädinnen das Thema Datenschutz im Griff.

Insgesamt 47 Mitglieder hatten am vergangenen Freitag in zwei Seminaren in der dbl-Geschäftsstelle Gelegenheit, von Referentin Miriam Massarski zu erfahren, welche Aspekte der neuen europäischen Datenschutzvorschriften in ihrer Praxis relevant sind und wie sie diese umsetzten können. Die Resonanz auf diese Seminare war äußerst positiv. Endlich eine an der Praxis orientierte Aufarbeitung des Themas, die mit dem Mythos aufräumt, dass logopädische Praxen vor nicht zu bewältigenden Aufgaben stehen, so der Tenor der Teilnehmer/innen.

"Ich hatte im Vorfeld große Bedenken in Sachen Datenschutz. Je mehr ich gelesen habe, desto unsicherer bin ich geworden, ob das für eine kleine logopädische Praxis überhaupt zu bewältigen ist", sagt Andrea Junker, selbständige Logopädin in Bielefeld. Doch das dreieinhalbstündige Seminar des dbl-Fortbildungsreferates mit Miriam Massarski, Datenschutzbeauftragte bei der RZH, hat ihr diese Angst genommen. "Die Referentin hat überzeugend aufgezeigt, dass die aktuellen Anforderungen an den Datenschutz für mich sehr gut zu schaffen sind. Ich bin sehr erleichtert und mit ganz konkreten Vorstellungen, was zu tun ist, nach Hause gefahren", so die zweite dbl-Landesverbandsvorsitzende in Westfalen-Lippe.

Ihrer Vorstandskollegin Dagmar Fritsch gehe es genauso: "Die Referentin hat uns diesen recht schweren und trockenen Stoff sehr anschaulich näher gebracht mit einer ganz leichten und lockeren Art. Das war sehr motivierend und ich hatte danach Spaß daran, mir zu überlegen, wie ich das Gelernte gleich in der Praxis umsetze. Nach diesem Seminar traue ich mir das ohne Probleme zu", sagt die für den Bezirk Nordrhein zuständige zweite NRW-Landesverbandsvorsitzende.

Aufgrund der starken Nachfrage hat das dbl-Fortbildungsreferat am 14. Mai bereits ein weiteres Seminar mit Miriam Massarski angeboten. In der zweiten Jahreshälfte können zusätzliche Termine geplant werden, wenn es weiteren Bedarf gibt. Melden Sie sich einfach formlos im dbl-Fortbildungsreferat (fobi @ dbl-ev.de) wenn Sie Interesse haben.

Außerdem wird es beim dbl-Kongress in Bielefeld zwei Workshops zum Thema Datenschutz geben. Weitere Informationen dazu finden Sie ab Donnerstag, 17. Mai 2018 im dann aktualisierten Kongressprogramm auf der dbl-Kongresshomepage.

 

(GS/Feit)


Downloads/Links