Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen, Novelle Berufsgesetz 02.03.2018 09:45 Alter: 289 Tage

Arbeitskreis Berufsgesetz: Rahmenstudienordnung abgestimmt

Weitere Arbeitsschritte bereits vereinbart

Am 20. Februar 2018 trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Berufsverbände dbl, dbs, dba, HVG und BDSL sowie aus Hochschulen in der Geschäftsstelle des dbl zur Fortsetzung ihrer Arbeit. Mit der gemeinsam formulierten Zielsetzung, die primärqualifizierende hochschulische Ausbildung für alle im Bereich der Logopädie/Sprachtherapie tätigen Berufsgruppen zu fordern, hatte der Arbeitskreis im Januar 2016 seine Arbeit aufgenommen.

Auf dem Symposium im November 2016, das in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen beim Bund in Berlin stattfand und großen Anklang bei den Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Berufspolitik, Wissenschaft, Gesundheitswirtschaft und Politik fand, wurden die Eckpunkte für ein zukünftiges Berufsgesetz "Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie" vorgestellt. Diese Eckpunkte beziehen sich inhaltlich auf Ausbildungsziele und -standards sowie Übergangsregelungen.

Im Rahmen der Sitzung des AK Berufsgesetz wurde nun eine Rahmenstudienordnung für die Studiengänge der Stimm-, Sprech- und Sprachtherapie erarbeitet, in der Inhalt und Aufbau des Studiums differenziert dargestellt werden. Diese Rahmenstudienordnung wurde am 20.2.2018 mit allen Beteiligten des AK Berufsgesetz abgestimmt. Die politischen Entscheider auf Bundes- und Länderebene werden ebenso in Kenntnis gesetzt wie der Wissenschaftsrat und die Hochschulrektorenkonferenz, die einer Akademisierung der Gesundheitsfachberufe, insbesondere der Logopädie/Sprachtherapie positiv gegenüberstehen. Des Weiteren werden Gesprächstermine mit Politikern auf Bundesebene geführt mit dem Ziel, dass sie die Berufsgesetzänderung noch in dieser Legislaturperiode unterstützen. Der AK Berufsgesetz hat darüber hinaus die nächsten Arbeitsschritte vereinbart, dazu gehört z. B. die Ausarbeitung einer Vorlage zur Besitzstandswahrung und zu Anerkennungsregelungen.

Es ist geplant, die Rahmenstudienordnung des AK Berufsgesetz den Mitgliedern der beteiligten Berufsverbände vor Ostern  bekannt zu machen.

Azzisa Pula-Keuneke (dbl-Referat Bildung)


Downloads/Links