Sie befinden sich hier: Startseite > Service > EU Tag der Logopädie > 2019 > Diagnose und Therapie 

Diagnose und Therapie

Wenn ein Autismus-Verdacht besteht, können u.a.  Ärzte für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Kinder- und Jugendpsychiatrische Kliniken und Ambulanzen, Sozialpädiatrische Zentren und Autismus-Zentren eine Autismus-Diagnose stellen oder ausschließen. Viele Autismus-Zentren und sozialpädiatrische Zentren bieten eine grundlegende Entwicklungsförderung für Kinder mit Autismus an, die auch Sprachtherapie beinhaltet. Bei herausforderndem Verhalten sollte in jedem Fall eine Fachkraft mit verhaltenstherapeutischer Ausbildung hinzugezogen werden. Im Jugend- und Erwachsenenalter können Menschen mit ASS eine ambulante Autismustherapie (etwa in einem Autismus-Therapiezentrum) als Maßnahme zur sozialen Teilhabe oder am Arbeitsleben in Anspruch nehmen. 
Zur Finanzierung von Therapien, welche nicht von der Krankenkasse übernommen werden, beraten die Anbieter oder der Selbsthilfeverband Autismus Deutschland e.V. individuell.