Sie befinden sich hier: Startseite > Service > EU Tag der Logopädie > 2019 > Autismus und Sprachentwicklung 

Autismus und Sprachentwicklung

Kinder mit Autismus entdecken Sprache und Kommunikation oft nicht intuitiv. Manche Kinder mit ASS kommen sehr spät in die Sprache oder benötigen erhebliche Unterstützung, um überhaupt die ersten Wörter zu äußern. Andere lernen das Sprechen schnell, zeigen aber Schwierigkeiten, es in Gesprächen passend zum Kontext und zum Gesprächspartner anzuwenden. Kinder mit Autismus können die Signale ihrer Umwelt oft nicht gefiltert wahrnehmen. Das heißt, dass jedes Detail wahrgenommen wird und sie eine „Flut“ an Wahrnehmungsreizen erleben. Etwas zu lernen, dessen direkter Sinn nicht erkennbar ist, ist für Kinder mit ASS äußerst schwer. Kinder mit Autismus werden oft nicht wie andere Kinder als „Spracheroberer“ geboren. Sie brauchen Unterstützung, um Sprache und Kommunikation zu verstehen, zu lernen und zu nutzen. Wenn sie diese Schritte einmal bewältigt haben, zeigen viele Kinder mit Autismus eine besondere Freude am Sprechen. Da es sich bei ASS um eine chronische Störung handelt, bleiben sprachliche Herausforderungen für die Betroffenen lebenslang bestehen.