Sie befinden sich hier: Startseite > Service > EU Tag der Logopädie > Unterschiedliche Möglichkeiten und Bedürfnisse 

Unterschiedliche Möglichkeiten und Bedürfnisse

Die Auswahl in Frage kommender alternativer Kommunikationsmittel muss für jeden Menschen ganz individuell getroffen und in ihrer praktischen Anwendbarkeit geprüft werden. Hierbei spielen neben den Fähigkeiten der unterstützt Kommunizierenden (z.B. motorische, sensorische, sprachliche, kognitive Fähigkeiten) auch das jeweilige private und berufliche Umfeld und die damit verbundenen Anforderungen eine wichtige Rolle. Die Palette der Möglichkeiten umfasst sowohl körpereigene Kommunikationsformen, wie beispielsweise Zeige- und Blickbewegungen, Mimik und Gestik oder Gebärden, als auch gegenständliche Hilfsmittel wie Bildkarten, Kommunikationstafeln oder elektronische Geräte (z.B. "sprechende Tasten", Sprachausgabegeräte u.a.m.) unterschiedlicher Komplexität, die ggf. auch mit den sozialen Medien gekoppelt werden können. Dabei werden in der Praxis - je nach Situation und Partner - auch oft unterschiedliche Kommunikationsmittel miteinander kombiniert. Denn Kommunikation ist immer multimodal.