Sie befinden sich hier: Startseite > Service > dbl-Kongress > 2012 Nürnberg > Presse > Einzelansicht 

Einzelansicht

Meldungen, Pressemitteilungen, Kongress 2012 06.06.2012 09:23 Alter: 6 Jahr(e)

PRESSEMITTEILUNG: 41. Jahreskongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie in Nürnberg

Vom 7.-9. Juni 2012 diskutieren 1.300 Logopäden fachliche und berufspolitische Themen

(Nürnberg, 6. Juni 2012) Vom 7. bis zum 9. Juni findet im NürnbergConventionCenter (NCC Mitte)  der diesjährige Fachkongress des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie e. V. (dbl). statt. Unter dem Motto "Gesundheit - Glücksfall oder harte Arbeit? Der Beitrag der Logopädie" bietet die Tagung Beiträge zu einem breiten Themenspektrum. Schirmherrin ist die Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. - Selbsthilfe Demenz, Heike von Lützau-Hohlbein. Mehr als 60 Referenten aus Logopädie, Sprachwissenschaft, Psychologie und Medizin halten Vorträge über neue Entwicklungen in Theorie und Praxis der Logopädie und ihrer Nachbarwissenschaften. Es werden 1.300  Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erwartet.

Im Vordergrund steht die Frage, was Gesundheit ist, was Menschen gesund hält und welchen Beitrag die Logopädie hier leisten kann. Der berufspolitische Schwerpunkt ist dem Thema Demenz gewidmet. Welche Antworten gibt die Politik auf die Herausforderungen der alternden Gesellschaft und wie kann die Logopädie bei altersbedingten neurologischen Erkrankungen helfen?

Weitere Schwerpunkte sind den Themen Stimmtherapie, Redeflussstörungen, Diagnostik und Therapie bei Kindern, Schnittstelle Schule / Logopädie, Schriftsprache, Unterstützte Kommunikation, Kindersprache und Hörstörungen gewidmet.

Zu Beginn des Kongresses werden am Donnerstag, dem 7. Juni 2012 ab 9:00 Uhr der dbl-Forschungspreis sowie der dbl-Nachwuchspreis verliehen. Die Preise sind jeweils mit 2.500 Euro dotiert.

Darüber hinaus präsentieren sich in der Stadthalle mehr als 50 Aussteller. Dazu gehören u.a. Selbsthilfeini­tiativen von Patienten sowie Hersteller von Therapiematerial, insbesondere von therapeutisch und pädagogisch wertvollem Kinderspielzeug. Der Zugang zu der Ausstellung ist für die interessierte Öffentlichkeit unentgeltlich möglich.

Weitere Informationen unter www.dbl-kongress.de.

V.i.S.d.P.: Dr. med. Eva Kalbheim (dbl-Geschäftsführerin), Deutscher Bundesverband für Logopädie e.V. (dbl). Weitere Informationen: dbl-Pressereferat, Margarete Feit, Augustinusstr. 11 a, 50226 Frechen, Tel.: 02234/37953-27, Fax: 02234/37953-13, E-Mail: presse @ dbl-ev.de, Internet:  www.dbl-Kongress.de. Ab dem 6. Juni erreichen Sie uns auch in Nürnberg unter 0171/1428030.

Von: GS/nide

Downloads/Links