Sie befinden sich hier: Startseite > der dbl > Presse > Pressemitteilungen > Einzelansicht 
Pressemitteilungen, Meldungen 22.07.2015 11:14 Alter: 3 Jahr(e)

PRESSEMITTEILUNG: AOK Sachsen-Anhalt bekämpft die Ost-West-Angleichung

Die AOK Sachsen-Anhalt sperrt sich gegen die Anhebung der niedrigen Vergütung logopädischer Leistungen in Sachsen-Anhalt. In einem Schiedsverfahren war im November 2014 eine Preissteigerung um 17 Prozent und ab dem 1. Januar 2015 eine Steigerung um weitere vier Prozent entschieden worden. Gegen diesen Schiedsspruch klagt die AOK Sachsen-Anhalt nun vor dem Sozialgericht Magdeburg.

„Diese Klage ist nicht nachvollziehbar und sehr bedauerlich“, so Susanne Engelhardt, 2. Landesverbandsvorsitzende des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (dbl). Vor dem Schiedsspruch lagen die Preise für eine 45-minütige logopädische Einzelbehandlung bei 25,76 Euro – ein Tiefstwert im gesamten Bundesgebiet. Seit Januar 2015 wird diese Behandlung in Sachsen-Anhalt mit 31,34 Euro vergütet, was im Vergleich mit anderen Krankenkassen in ostdeutschen Bundesländern weiterhin ein niedriger Vergütungssatz ist.

In Brandenburg erhält eine Logopädin für die gleiche Behandlung beispielsweise bis zu 35,26 Euro. Auch in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Thüringen erhalten Logopädinnen mehr Geld für ihre Arbeit als in Sachsen-Anhalt. Und bei den Nachbarn in Niedersachsen liegt der Preis sogar bei 36,71 Euro.  

„Aus meiner Sicht waren die moderaten Preissteigerungen, die aus dem Schiedsspruch hervorgegangen sind, ein notwendiger Schritt in die richtige Richtung“,  betont Beate Stoye, Landesverbandsvorsitzende des Deutschen Bundesverbandes der akademischen Sprachtherapeuten (dbs). Aber die überfällige Ost-West-Angleichung der Vergütungssätze sei ausgeblieben. „Für die Logopäden und akademischen Sprachtherapeuten wie auch für die Atem-, Sprech- und Stimmlehrer in Sachsen-Anhalt ist die Steigerung um 5,58 Euro von essenzieller Bedeutung, um ihren Praxisbetrieb aufrechterhalten zu können und die Versorgung der Patientinnen und Patienten sicherzustellen“, konstatiert Beate Stoye. „Hiervon müssen u.a. Personal, Praxisräume, Therapiemittel und der ständig steigende Verwaltungsaufwand bezahlt werden. Die jahrelange Verweigerungspolitik der AOK Sachsen-Anhalt wird auf dem Rücken der Therapeuten ausgetragen“, erklärt sie weiter.

Auch die Bundespolitik hat den Anpassungsbedarf erkannt. So sieht das im Juni vom Bundestag verabschiedete Versorgungsstärkungsgesetz eine Preisuntergrenze für Leistungen des Heilmittels Stimm-, Sprech-, Sprachtherapie (SSST) und eine schrittweise Erhöhung vor. „Vor diesem Hintergrund ist die Klage der AOK nicht nachvollziehbar und verzögert weiterhin die überfällige Ost-West-Angleichung“, so Sabine Hummelsheim, GKV-Ost-Referentin des Deutschen Bundesverbandes der Atem-, Sprech- u. Stimmlehrer (dba).

Besonders kritisch betrachtet Susanne Engelhardt den Umgang der AOK Sachsen-Anhalt mit dem Schiedsspruch. „Die Schiedsverfahren wurden 2009 vom Gesetzgeber eingeführt, um  Therapeutenverbänden und Krankenkassen bei den Vergütungsvereinbarungen ein Korrektiv zur Seite zu stellen und die Blockadehaltung mancher Krankenkassen zu lösen. Wenn nun dieses Instrument von der AOK Sachsen-Anhalt nicht ausreichend respektiert wird, stellt sie das System in Frage“, mahnt Engelhardt. So seien die Therapeuten erneut auf politische Hilfe angewiesen, um faire Vereinbarungen zu ermöglichen.

Kontakt und weitere Informationen:

Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl), Augustinusstraße 11a, 50226 Frechen, Tel.: 02234/37 95 327, Fax: 02234/37 95 313, E-Mail: presse@dbl-ev.de, Internet: www.dbl-ev.de

Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten e.V. (dbs), Goethestr. 16, 47441 Moers, Tel. 02841/998191-0, Fax 02841/998181-30, E-Mail: info@dbs-ev.de, Internet: www.dbs-ev.de

Deutscher Bundesverband für Atem-, Stimm- und Sprechlehrer/innen – Lehrervereinigung Schlaffhorst-Andersen e.V. (dba), Holstenwall 12, 20355 Hamburg, Tel. 040-35713800, Fax 040-35713803, E-Mail: presse@dba-ev.de, Internet: www.dba-ev.de

Von: GS/mage

Downloads/Links