Sie befinden sich hier: Startseite > der dbl > Der Verband > Arbeitskreis (AK) Berufsgesetz > Meldungen > Einzelansicht 
Meldungen, Novelle Berufsgesetz 02.12.2016 12:26 Alter: 2 Jahr(e)

Intensiver Protest führte zum Erfolg - Modellklausel nur um vier Jahre verlängert

Geplante zehnjährige Verlängerung ist vom Tisch

Bundestag beschließt die Verlängerung der Modellklausel bis zum 31.12.2021 (Foto: Deutscher Bundestag/Marc-Steffen Unger)

Es ist geschafft: Die geplante Verlängerung der Modellklausel um weitere zehn Jahre konnte verhindert werden. War ursprünglich seitens des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) eine zehnjährige Verlängerung angedacht, wurde nun  - dem Beschluss des Bundesrates vom 14. Oktober 2016 entsprechend - vom Bundestag die Verlängerung um nur noch vier Jahre beschlossen (siehe hierzu die Pressemitteilung des BMG am Seitenende). Dies bedeutet, dass nach Ablauf der ersten Modellphase (31.12.2017), die mit erfolgreichen Ergebnissen aus der ersten Evaluation überzeugen konnte, die Befristung bis zum 31.12.2021 begrenzt ist.

Mit der Verlängerung der Modellklausel soll erreicht werden, die längerfristigen Auswirkungen der Akademisierung betrachten zu können, um diese in die "Entscheidung über eine Regelakademisierung der Ausbildungen" einzubeziehen (Bundestags-Drucksache 18/10510 - am Seitenende zum Download, hier insbesondere die Seiten 137 und 138)

In seinen Stellungnahmen hatte sich der dbl seit Bekanntgabe des Berichts des BMG im August 2016 zusammen mit anderen Verbänden intensiv für eine Übernahme der hochschulischen Ausbildung in den betroffenen Gesundheitsfachberufen bereits nach Ablauf der Modellklausel 2017 eingesetzt (siehe hierzu auch unsere Meldungen auf der dbl-Website).

Dass die Verlängerung jetzt nur noch für vier Jahre gilt, ist ein großer Erfolg, denn sie hat zur Konsequenz, dass das Thema der geforderten  hochschulischen Qualifizierung und deren Umsetzung in jedem Fall in der kommenden Legislaturperiode zur Entscheidung ansteht und somit ein politisches Thema bleibt.

Azzisa Pula-Keuneke (dbl-Referat Bildung)

Von: GS/nide