Sie befinden sich hier: Startseite > Bildung und Wissenschaftsförderung > Ausbildung und Studium > FAQ Akademisierungsprozess 

FAQ zum Akademisierungsprozess der Logopädie

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich der dbl für die hochschulische Ausbildung in der Logopädie engagiert eingesetzt.
Der Akademisierungsprozess der Logopädie ist seit Einfügung der Modellklausel (2009) in das Gesetz über den Beruf des Logopäden stetig vorangeschritten.
Die FAQs dienen dazu, die Fragen, die seitens der Mitglieder zur Akademisierung gestellt wurden, zu bündeln und ausführlich vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung zu beantworten.

Historisches

Zur historischen Entwicklung der Logopädie hat Frau Dr. Heidi Macha-Krau  seit 1983 mehrere Artikel verfasst, die im Forum Logopädie seitdem erschienen sind.

Hier können Sie eine kurze Zusammenfassung zur Historie nachlesen. 


Im Forum Logopädie, Ausgabe 3/2014 ist kostenfrei der Artikel von Frau Dr. Macha-Krau "Ich will doch nur helfen" - Zur Emanzipation der Logopädie (S. 24) einzusehen.


Die anderen Artikel sind zu finden im Archiv des Forum für die Zeit von 2004 - 2005.


Die Artikel zur gesamten Historie sind veröffentlicht worden im Forum Logopädie von 1993 bis 1995:

  • FL 1993, Heft 4, S. 11-15 Entwicklung der Logopädie, Teil I
  • FL 1994, Heft 2, S. 14-18 Entwicklung der Logopädie, Teil II
  • FL 1995, Heft 1, S. 11-13 Entwicklung der Logopädie, Teil III

Historisches zur AG MTG

1991 gründete der dbl gemeinsam mit anderen Berufsverbänden die interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft der Medizinalfachberufe in Therapie und Geburtshilfe (AG MTG). Die AG MTG verfolgte seit ihrem Zusammenschluss 1991 bis 2018 das Ziel, die Berufsausbildungen der Mitgliederverbände zu akademisieren, um die weitere Professionalisierung dieser Berufe voranzutreiben.

Die Grundsatz- und Positionspapiere in den aktualisierten Fassungen finden Sie hier: