Sie befinden sich hier: Startseite > Service > Meldungen > Einzelansicht 

Meldungen

Meldungen 21.11.2013 11:18 Alter: 3 Jahr(e)

"Förderverein für Wissenschaft in der Logopädie" gegründet

Spenden für wegweisende Projekte

dbl-Logopädin Doris Schüpfer freut sich darüber, dass ihr Namensvorschlag für den neuen Förderverein ausgesucht wurde.

Am Freitag, dem 15. November 2013 fand die Gründungsversammlung für einen Verein zur Förderung der Wissenschaft in der Logopädie statt. Gründungsmitglieder dieses Vereins sind Christiane Hoffschildt, Cornelia Deckenbach, Thomas Brauer, Christiane Sautter-Müller, Saskia Sickert, Silke Winkler, Dr. Eva Kalbheim und Claudia Breuer. Derzeit läuft die Eintragung des Vereins in das Vereinsregister. Sobald diese abgeschlossen und die Gemeinnützigkeit des Vereins bestätigt ist, kann der dann „eingetragene Verein“ seinen Aufgaben nachkommen: Er dient dazu, Spenden und Sponsorengelder zu akquirieren, um Forschungsprojekte in der Logopädie zu unterstützen, NachwuchswissenschaftlerInnen zu fördern und die notwendigen Verbindungen zwischen Wissenschaft und Praxis herzustellen. Wer diese Vorhaben unterstützen möchte, kann seine Spende demnächst auf das Konto Nummer 200084242 bei der Sparkasse Mainz, (BLZ: 55050120, IBAN: DE81550501200200084242, BIC: MALADE51MNZ) überweisen und erhält eine entsprechende Spendenquittung, die steuerlich geltend gemacht werden kann.

Preise für die Namensgeber

Der Name "Förderverein für Wissenschaft in der Logopädie" ist von Doris Schüpfer vorgeschlagen worden. Sie hatte ihn nach einem entsprechenden Aufruf zur Namensfindung auf der dbl-Website per Mail vorgeschlagen - und die Gründungsmitglieder damit überzeugt. "Der Name fiel mir spontan beim Lesen der E-Mail ein. Ich freue mich sehr, dass er Anklang gefunden hat. Das Projekt, einen gemeinnützigen Verein zur Unterstützung von Wissenschaft und Lehre zu gründen, gefällt mir sehr gut. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ich wünsche unserem neuen Förderverein viele großzügige Spender", so die Logopädin aus Berlin, die als Hauptpreis eine Materialbox von Kauschke/Siegmüller (Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz (PLAN)) im Wert von 249,99 Euro und eine Freikarte zum dbl-Kongress 2014 in Berlin erhält. Herzlichen Glückwunsch!

Unter allen anderen Mitgliedern, die sich an der Suche nach einem passenden Namen für den neuen Förderverein mit zahlreichen Vorschlägen beteiligt haben, wurden weitere vier Materialboxen von Kauschke/Siegmüller: Materialien zur Therapie nach dem Patholinguistischen Ansatz (PLAN) verlost. Über eine Box zum Thema Syntax und Morphologie (Dysgrammatismus), die vier Spielbretter, sechs Holzfiguren, Würfel, sechs Bilderbücher mit illustrierten Geschichten, 400 Bildkarten, vier Hörbuch-CDs, aufwändige Aquarellzeichnungen im bewährten PDSS-Stil sowie ein Handbuch enthält, können sich Judith Schwabe aus Köln, Ariane Mahnkopf aus Ansbach, Kirsten Grubert aus Landau und Sabine Kuke aus Kirchlengern freuen. Auch ihnen herzlichen Glückwunsch!

Unser Dank gilt allen dbl-Mitgliedern, die bei der Suche nach einem Namen für unseren neuen Förderverein mitgemacht haben, sowie dem Elsevier Verlag, der uns für diese Aktion die wertvollen Materialboxen freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Von: (GS/Feit)

Downloads/Links