Sie befinden sich hier: Startseite > Kommunikation, Sprache, Sprechen, Stimme, Schlucken > Förderung der Sprachentwicklung > Sprachförderung beim Spracherwerb 

Sprachförderung beim Spracherwerb

Eltern verfügen über eine angeborene Fähigkeit, ihre Kinder beim Spracherwerb zu unterstützen. Diese Fähigkeit wird von der Wissenschaft als "Motherese" (das "Mutterische") bezeichnet, wobei nicht nur Mütter, sondern auch Väter diese Fähigkeiten mitbringen. Sie verhalten sich intuitiv sprachfördernd gegenüber ihren Kindern.
Eltern bemerken als erste, wenn es einem Kind nicht gut geht, wenn sie oder andere es nicht verstehen, wenn es sich zurückzieht. Sie sind sehr gut in der Lage einzuschätzen, was das Kind auch sprachlich leisten kann und sie sind es, die ihre Kinder sprachlich fördern können.